Jun

14

14.06.2021 16.00 MOZ
Nach fast drei Wochen die wir in Vulaga, mit einem kleinem Zwischenstopp in Ogea, lagen sind wir nun heute weitergesegelt.
Pünktlich zur Kaffeepase mit Kürbiskuchen und dem Latte, fiel der Anker in der Westbucht von Namuka. Die ist umgeben von einem schönen Sandstrand von der HAuptinsel und einer kleineren, ebenfalls dichtbewachsenen an deren Insel. VAVA-U liegt nun genau in der Mitte dieser fast kreisrunden Bucht auf 3m Wassertiefe über Sandgrund. Am Strand gibt es ein scheinbar bewohntes Häuschen mit Wäsche auf der Leine, das allerdings beim letzten Besuch hier im September letzten JAhres noch nicht da war. Wir sind gespant auf die Bewohner, die sich aber noch nicht haben blicken lassen.
Also Ist noch zeit bis zum Sonneuntergang für eine ausgiebige Schnorchelrunde in der Bucht.
POS 14.06.21 04.00 UTC: 18 50,868 S und 178 40,263 W, vor Anker über 3m Sandgrund.

Jun

11

11.06.21 17:30 MOZ
Wir liegen immer noch in Vulaga, dem Insel-Atol im Süden der Lau-Gruppe von Fidschi.
Hier ist es einfach zu schön um weiter zu ziehen.
Wir haben hier zwei mal den Ankerplatz gewechselt um näher an anderen Plätzen zu sein, die mit dem Kanu und der Drohne erkundet wurden.
Jetzt liegen wir wieder am Sandpatch und warten auf den Durchgang einer kleinerern Front die der Wetterbericht für Morgen mit bis zu 30 Knoten angekündigt hat.
Daher haben wir auch unsere Kite-Übungen erst mal wieder eingestellt, bleiben aber am Ball bzw. am Kite ;-).
POS 11.06,21 05:40 UTC: 19 09,218 S und 178 32,385 W vor Anker auf 4m Sand.

Jun

5

06.05.2021 19:00 MOZ
Seit Mittwoch Nachmittag liegen wir wieder in Vulaga vor Anker.
Auf der Rückfahrt von Ogea, der Insel gegenüber, hatten wir unter Genua einen kurzen Trip bis hierher und auch mal wieder ein Biss an der Angel.
Allerdings gab es zwei kurze kräftige Rucks und dann war der Fisch wieder weg.
als wir dann die Angel entgültig eingeholt haben war am Köder der gesamte Hacken inklusive Befestigung ausgerissen. Vermutlich war es ein sehr großer Fisch.
Auch unser „Buddy“ Boot, die Sawadiva hatte einen riesigen Gelbflossen Thuna an der Angel, der sich jedoch beim Einholen mit dem Kescher durch Netz gebissen hatte und leider auch entkam.
So greifen wir auf das Gemüse und die Papayas zurück, die wir im Dorf erstehen konnten und ansonsten haben wir ja eh noch genügend Vorräte.
Aber ein frischer Thuna wäre mal wieder nicht schlecht.
Seit gestern hat es hier am Ankerpltza in der Lagune etwas mehr Wind, aber mit nur 10-12 Knoten grad ein wenig zu wenig für die Kites. Dafür haben wir heute die Leinen der Kite-Bars gecheckt nachdem wir eine super Videoanleitung dazu sehen konnten. Danke an Humberto, den Holländer, der hier schon seit fast acht JAhren mit seinem Kat in der Lagune und den Einheimischen lebt.
POS 05.05.2021 07:20 UTC: 19 08,862 S und 178 32,482 W, vor Anker.

Jun

1

View on Instagram https://instagr.am/p/CPkszZsAQ0D/

Jun

1

01.06.2021 17:30 MOZ
Wir liegen immer noch in der Lagunenlandschaft von Ogea zusammen mit unseren Freunden von der Sawadiva aus der Schweiz.
Gestern und heute waren wir mit den Dinghys kurz im Dorf und haben Sevusevu, das übliche Begrüsungsritual mit Kava gemacht.
Und heute haben wir ein paar Kokusnüsse, Salat und uns bisher unbekanne Früchte bekommen. Die müssen allerdings genau wie die Bananen, die wir gestern schon bekamen, nachreifen.
Dann wollten wir heute Nachmittag noch einen kleinen Spaziergang über die Insel machen. Das ist leider ausgefallen weil es seit Mittag und immer noch recht viel regnet.
Wir haben die Zeit genutzt um Kuchen zu backen und klar Schiff zu machen, etwas zu lesen und relaxen und freunen uns schon auf morgen, denn der Wetterbericht verspricht Sonne, so dass wir dann eben morgen unseren Spaziergang machen.
Morgen kurz nach Mittag, wenn wieder Hochwasser ist werden wir den Anker lichten und erneut nach Vulaga übersetzen. Vielleicht hat es später dann auch den paseenden Wind für unsere Kite-Versuche.
POS 01.06.2021 05:40 UTC: 19 08,733 S und 178 24,903 W, vor Anker.