Mrz

15

16.03.2019 18:30 MOZ
Seit zwei Tagen liegen wir in der großen, weiten und immer wieder schönen Bucht von Taioahe auf Nuku Hiva vor Anker.
Morgen kommt die neue Crew für den Törn zu den Tuamotus und weiter nach Moorea und Tahiti.
Jetzt war VAVA-U mit seinen Crews seit November auf den Marquesas und es wird Zeit wieder weiter zu ziehen bzw. zu Segeln.
Auf den Gesellschafftsinsel french Polynesiens bleiben wir noch bis Ende Mai.
Danach gehts dann weiter in unbekannte Gefilde auf dem Weg nach West zunächst zu den Cook-Islands und Samoa und dann nach Vava’u und Tonga.
POS 17.03.2019 04:00 UTC: 08 54,912 S und 140 06,300 W

Mrz

14

13.03.2019 11:00 MOZ
Mit zwei anderen Yachten liegen wir hier seit zwei Tagen vor Anker in dieser immer wieder schönen Bucht.
Einfach nur relaxen, Schwimmen, Musik hören, Lesen, Boot putzen, nix tun, im Tal spazieren gehen und Kino für die Einheimischen veranstalten. Heute bleiben wir noch hier und hoffen das die Mantas noch mal vorbei kommen. Morgen gehts dann wieder ein Stück weiter nach Taioahe, wo am Sonntag die neue Crew für den Törn bis Papeete eintrifft.
POS 13.03.2019 20:30 UTC 08 56,705 S und 140 09,880 W

Mrz

11

10.03.2019 19:00 MOZ
Vor einer Stunde fiel der Anker in der einsamen Bucht Haahopu auf Nuku Hiva. Knapp 12 Stunden hatten wir von Eiao gebraucht. Erst mit wenig Wind, der immer weiter von E auf Süd drehte unter Segeln und zum Schluss unter Motor, grad noch rechtzeitig zum Sundowner.
Jetzt geniessen wir die Stille und Dunkelheit. Morgen Vormitag gehts dann weiter die Westküste gen Süden bis in die Hakatea-Bucht, aber nicht ohne die bisher für VAVA-U unbekannte Bucht an Land und zu Wasser zu erkunden.
Schaut auch mal auf www.sailblogs.com/member/vava-u.
POS 11.03.2019 04:30 UTC: 08 49,519 S und 140 14,913 W

Mrz

10

10.03.2019 07.00 MOZ
Schon seit gut einer Stunde segeln wir zurueck gen Nuku Hiva. Leichter E-Wind mit 12-13 Kn, Sonne scheint ´, Angel ist drasussen und
Fregattvögel begleiten uns – einer hat schon mal am Koeder kosten wollen. Wir haetten noch dran schreiben sollen: nur für Thunfisch
;-).
Auf Eiao war es nicht wirklich spektakulär. Vorgestern fast den ganzen Tag Regen, dafür waren allerdings gestern viele Mantas in der Bucht, die im etwas trüben Wasser, bedingt durch die Regenwassermassen die wie Wasserfälle sich ins Meer ergossen, entspannt auf Planktonjagt waren.
POS 10.03.2019 16:30 UTC 08 07,283 S und 140 40,985 W

Mrz

8

07.03.2019 18:30 MOZ
Wir sind nach guten 65 Meilen von Nuku Hiva kommend auf der unbewohnten Insel Eiao angekommen und ankern hier auf der Nordseite in der Bucht Vaituha zusammen mit einem anderen Kat. An sich dachten wir, dass wir sicher allein hier sein werden, aber auf die Idee mal weiter gen Norden zu segeln sind halt auch noch andere gekommen. Als Gastgeschenk haben wir dem französischem Pärchen ein paar von unsern vielen Pampelmusen geschenkt, die sie hier in der „Wildnis“ dankend angenommen haben.
Unser Ankerplatz ist umgeben von steilen und üppig grünen bewachsenen Hängen. Fast wie in einen Amphitheater. Mal sehen ob wir in den nächsten 2-3 Tagen die wir hier verbringen wollen auf einen der Gipfen steigen.
Gestern waren wir in der Anaho-Bucht auf Nuku Hiva noch mit dem Beiboot in der Nachbarbucht Hatiheu. Für die 4 Meilen waren wir 20 Minuten unterwegs und hatten am Kap recht hohen Seegang, durch den sich unser Tender mit dem 50 PS Mercury aber sicher ung gut durchgekämpft hat. In Hatiheu war grad etwas Trubel, weil ein Ausflugstrup der ARANUI hierher mit vielen Autos unterwegs war. Wir haben in dieser Zeit das late Mare mit den Steintikis etwa ein Km ausserhalb des Ortes angesehen und später dann auch nich das Internet abgesaugt.
Jetzt liegen dana erst mal 2-3 Tage Abgeschiedenheit und Ruhe vor uns bevor es wieder gen Süden nach Nuku Hiva geht.
POS 08.03.2019 04:00 UTC: 07 59,533 S und 140 42,705 W