Mrz

21

Feb

15

aus HandgegenKoje.de
Natur pur
  • Törn im Januar 2020, Seegebiet/Strecke: Nordinsel Neuseeland

Im Jan, Feb 2020 segelte ich zum dritten Mal auf der VAVAU mit Martin. Wir ankerten in herrlichen Buchten und konnten auf langen Wanderungen Neuseelands Farnwälder und Landschaften erkunden. Zudem hatten wir das Glück, dass ein Mitsegler, Koch von Beruf, uns mit leckeren Malzeiten verwöhnte. Alle Sinne wurden auf diesrm Törn verwöhnt. Ich nehme die vielen wunderschönen Erinnerungen mit in den Alltag und freue mich schon aufs nächste Abenteuer auf der VAVAU! Herzlichen Dank an den Skipper,
Barbara Frey

Okt

31

aus Hand gegen Koje:

Vier Wochen voller WAUW Effekte.
  • Törn im Oktober 2019, Seegebiet/Strecke: Tonga – Neuseeland

Es war eine aufregende, lehrreiche und lustige Reise von Tonga nach Neuseeland.
Martin hat es uns ermöglicht die schönsten Inseln zu besegeln, etwas zur Kultur des jeweiligen Landes zu lernen, aber auch Erfahrungen auf dem Meer zu sammeln und die eigenen Segelfertigkeiten zu erweitern. Die Sicherheit hat oberste Priorität und dem Schiff wird Sorge gehalten.
Auf der VAVA-U ging es harmonisch zu und her, es wurde viel gespielt, gegessen und gelacht. Uns hat es an nichts gefehlt.
Ich kann einen Segeltörn mit Martin und der VAVA-U nur empfehlen.

Danke für diesen bereichernden Segeltörn,
Fabienne

Sep

28

Anja, Jörg, Silvia, Erwwin und Beppo

Sep

5

Aug

11

Jul

18

Gästebuch 09-2019

 

Via Hand gegen Koje von Spüli

Traumhaft
  • Törn im Juli 2019, Seegebiet/Strecke: Samoa, Apia bis Tonga, Nuku’alofa

Ich bin vorher noch nie richtig gesegelt, vom Seegang her, aber dieser Törn trotz nicht immer perfektem Wetter war traumhaft oder gerade deswegen. Am Ende sahen wir jede Insel bei schönem Wetter, die Crew war perfekt zusammen gewürfelt und ergänzte sich optimal, obwohl unser Skipper eigentlich niemanden benötigt, keinen Koch, Handwerker oder Reiseleiter. Fast schon zu perfekt gestaltete er unsere drei Wochen, so daß ich definitiv wieder komme – hoffentlich lesen das nicht zu viele !!!
Gegen Seekrankheit gibt es Pillen, hatte danach erst richtig Spaß! Regenkleidung und schnell trocknende Sachen sollte man einpacken, für alles andere ist die VAVA’U perfekt ausgestattet. Vielen Dank für das krönende Highlight meiner längeren Reise.

Jun

23

Constanze und Konrad

Gästebuch Raiatea – Samoa Juni 2019

Apr

26

Ines und Oliver

  Fabienne

Markus

Markus

Apr

5

Von Marianne

Gästebucheintrag

Gästebucheintrag

aus Hand gegen Koje

Traumhaft

  • Törn im April 2019, Seegebiet/Strecke: Nuku Hiva, Tuamotus, Papeete

Unsere Erwartungen an diese Reise wurden weit übertroffen. Wir hatten, ohne es zu wissen, ein“Rundum sorglos Paket“ gebucht. Martin hat uns neben frisch gebackenem Brot täglich auch an seinem Wissen über Land und Leute teilhaben lassen und so viele interessante Landausflüge ermöglicht. Die drei Wochen auf Vava-U waren leider zu schnell vorbei.
Aber wir freuen uns auf den nächsten Törn mit Martin und Vava-U NACH Vava-U.

Marianne und Peter

und

Ein sehr interessanter, abwechslungreicher Törn

  • Törn im März 2019, Seegebiet/Strecke: Nuku Hiva,Tuamotus,Tahiti

Wir haben die 3 Wochen von Nuku Hiva nach Papeete sehr genossen. Martin ist ein perfekter Gastgeber, sehr bedacht, dass es vor allen den Gästen gut geht. Ob es zum Schnorcheln geht, oder zu einem Aussichtspunkt mit Wasserfall, er kennt die Gegend, die Leute. Man freut sich auf jeder Insel ihn wiederzusehen. Ausserdem kocht er gerne, nimmt den Fisch von der Angel und zerlegt ihn fachmännisch, backt gutes Brot. Wir waren eine nette Crew, haben uns alle gut verstanden, die Stimmung war super.
Er beherrscht das Segelboot und die Segelbefehle sind sicher und immer auf Sicherheit bedacht.
Wir werden sicher wieder einmal mit Martin segeln gehen, wir haben uns rundum gut gefühlt!
Mariana und Hanspeter

Feb

23

Gästebuch 02-2019

aus Hand gegen Koje

entspannter Törn am „Ende der Welt“

  • Törn im Februar 2019, Seegebiet/Strecke: Franz. Polynesien, Marquesas

Wir waren zum ersten Mal mit Martin und VAVA-U unterwegs.
Allein die Anreise nach Nuku-Hiva war ein Erlebnis.
Und auf Martin’s Kat haben wir uns ab dem ersten Tag wie zu Hause gefühlt.
Dank geräumiger Heckkabine, Waschmaschine und top ausgerüsteter Kombüse, fehlte es an nichts. Und Martins selbst gebackene Kuchen überzeugen.
Vielen Dank für den entspannten Törn mit vielen schönen Erlebnissen!

Feb

3

Gästebuch 01-2019

 

Aus „Hand gegen Koje“:

Super Skipper und Eigner. – super Schiff

  • Törn im Januar 2019, Seegebiet/Strecke: Marquesas

Ich segle seit 50 Jahren und habe eine eigene Yacht. Ich genoss es einmal ohne Verantwortung zu segeln. Es ist Luxus pur zu viert + Skipper auf einem 18 m Katamaran. Martin hat sein Schiff super im Griff und man fühlt sich absolut sicher. Martin ist nebebei ein „Haubenkoch. Er srgt auch immer dafür dass die Gruppendynamik stimmt. Jederzeit wieder.

Bewertung abgegeben am 21.02.2019 von Klaus

Jan

10

Gästebucheinträge

Corinna

Dominik

Isabel

aus Hand gegen Koje von Julia

Traumhafte Segelreise in der Südsee

  • Törn im Dezember 2018, Seegebiet/Strecke: Marquesas (Südsee)

Ich bin den ganzen Dezember mit Martin auf den Marquesas gesegelt. Das war bereits das zweite Mal, dass ich mit Martin unterwegs war.

Auch dieses Mal hat mir der Törn sehr gut gefallen. Es war sehr abwechslungsreich. Wir haben diverse Inseln kennen gelernt, ganz ohne Stress, und immer wieder auch Kontakt zu den Einwohnern gehabt. Wir sind gewandert, geschnorchelt, haben Spiele- und Videoabende gehabt und haben immer gut gespeist. Jeder hatte zudem ausreichend Freiraum sein eigenes Urlaubsfeeling umzusetzen.

Martin´s Kat eignet sich hervorragend auch für lange Törns. Es gibt einen Wasseraufbereiter der aus Salzwasser Süßwasser macht, eine Spül- und Waschmaschine und ausreichend Platz.

Ich freue mich schon auf weitere Törns mit der VAVA-U.

Julia

Dez

29

Julia, die seit dem 6.12. mit an Bord war hat uns heute planmäßig in Nuku Hiva verlassen,

aber nicht ohne einen Gästebucheintrag zu hinterlassen.

Gästebucheintrag

Nov

17

Gästebucheintrag Tuamotus-MArquesas Nov 2018

 

aus Hand gegen Koje von Andreas:

Ein Traum wird wahr.

  • Törn im November 2018, Seegebiet/Strecke: Tuamotos zu den Marquesas

Mit Martin von den Tuamotos nach Fatu Hiva in den Marquesas.
Das absolute Highlight meiner vielen Segeltörns.
Absolut zu empfehlen, da Martin über einen sehr sicheren Catamaran verfügt und er selber ein extrem erfahrener Skipper ist, der viel Vertrauen ausstrahlt.
Besonders einmalig sind seine Törnpläne, die er genau einhält und die über Jahre im Voraus geplant sind.

Martin ermöglicht sehr preiswert die letzen abgelegen Gebiete diese Planeten zu bereisen, die häufig sonst nur mit dem eigenen Segelboot zu erreichen wäre.
Danke, Martin, dass du uns solche eine Möglichkeit bietest.
Werde bestimmt bald wieder bei dir anheuern.
Andreas

Okt

26

Gästebucheintrag Papeete-Tuamotus Okt-2018

Okt

7

https://blog.blu-venture.de/category/gastekommentare-zum-torn/Törn Papeete – Tuamotus – Papeete (Marquesas) im Oktober 2018

Gästebucheintrag Papeete-Marquesas

Sep

15

Crew

Aug

25

Tahiti – BoraBora im August 2018

Gästebuch Papeete-BoraBora August-2018

Jul

13

Apr

21

Mrz

17

aus Hand gegen Koje:

Der beste Törn

  • Törn im Februar 2018, Seegebiet/Strecke: Karibik

Lieber Martin,

das war nun schon der zweite Törn mit Dir in nur 8 Monaten. Beide bezeichne ich als “ Der Beste Törn „. Entspannung, Landgänge, kurze sowie lange Schläge mit Nachtfahrten und Wache gehen, wunderbare Naturerlebnisse, Wassersport und vieles mehr konnte ich in den 4 Wochen erleben. Zu jeder Tages und Nachtzeit hattest Du alles unter Kontrolle so das ich trotz mancher schwerer See nie unruhig war. Und immer hast Du mit einer Ruhe klare Anweisungen an die Crew gegeben was zu tun war. Meine Segelpraxis konnte ich weiter ausbauen. Unschlagbar lieber Martin, das gilt auch für das Preis-Leistungsverhältnis für einen Katamaran der Extraklasse.
Mich wirst Du nicht mehr los. Ich folge Dir nächstes Jahr in die Südsee.

Herzliche Grüße aus Köln
Helmut

Kuba bis Panama

  • Törn im Februar 2018, Seegebiet/Strecke: Caribic

Ich war jetzt das 4. mal auf der VAVA-U mit. Das spricht ja nun schon mal für sich ! Wer den Bedingungen einer Ein-Rumpfyacht aus dem Weg gehen will (extrem räumliche Enge, Seegangsverhalten u.a.), dem kann ich nur den großen Kat von Skipper Martin empfehlen. Gerade auf Langstrecken, wie jetzt durch die Karibik (5 Tage durchgesegelt), macht sich seine Größe positiv bemerkbar. Ein Wermutstropfen war allerdings dabei: wir waren zu viel Leute. Acht „Mann“ sind zu viel. Sonst war es ein schöner, erlebnisreicher Törn.
Werner

Segelspaß für Atlantikfreunde
  • Törn im Februar 2018, Seegebiet/Strecke: Cuba/Cienfuegos-Caymans-Panama/Colon

Schiff uns Skipper waren mir bereits durch vorherige Törns, u. a. einer Atlantik-Überquerung im Dezember 2016 bestens bekannt. Dauer des aktuellen Törns: 4 Wochen. Bis auf eine Person waren alle Teilnehmer bereits früher mit Martin Ranft gesegelt. Für diesen Törn kam sogar die halbe Crew der Atlantiküberquerung wieder zusammen.
Zur Vorbereitung: Da der Skipper zutreffenderweise von Schwierigkeiten bei der Lebensmittelbeschaffung in Cuba ausgegangen war, hatte die Vorgänger-Crew bereits in Miami ausreichend Vorräte gebunkert. So mussten wir auf den Segelpassagen entlang der Südküste nur noch Frischzeug bunkern und kamen ohne zu darben nach Grand Cayman. Ganz im Gegenteil-die Verpflegung ließ nichts zu wünschen übrig.
Segeln: fast sämtliche Segelstrecken (Cienfuegos-Trinidad-Cayo Largo-Georgetown-Islas San Blas-Portobelo-Colon) waren gekennzeichnet durch steife Brisen und rauen Seegang mit Wellen bis zu 6m – für die VAVA-U, deren technische Ausrüstung und Skipper Martin (souveräner Profi) absolut kein Problem. Wasserfeste wärmende (für nachts) Kleidung ist dringend auch für diese Breiten zu empfehlen.
Sonstige Aktivitäten: Die VAVA-U verfügt über zwei Dinghis, zwei Kajaks, Wasser-Ski,andere Bretter sowie Schnorchelausrüstung, die von der Crew in den Buchten der Cayos und St. Blas-Inseln oft und gerne ausführlich benutzt wurden.
Auch für gemeinsame Landausflüge war ausreichend Zeit vorhanden und wurden ohne Gruppendruck durchgeführt (z. B. nach Trinidad de Cuba, Porobelo/Panama). Größere und kleiner Ausflüge mit einem Dinghi, etwa in die Mangroven in Cayo Largo oder den Rio Diablo an der Küste Panamas, verschafften uns unvergessliche Eindrücke, ebenso die Tage, die zur Erkundung der St. Blas-Inseln zur Verfügung stand. Dank Martins erfahrener Art mit den Menschen vor Ort konnten wir freundliche Kontakte zu den dort ansässigen Kuna-Indianern knüpfen.
Törnende: Nach Erreichen der Shelter Bay/Colon war uns Martin noch bei der Organisation eines Taxi-Transfers nach Panama City behilflich, in dessen Verlauf wir noch Eindrücke vom Panama-Kanal und Panama City sammeln konnten.
Fazit: Gerne wieder. Für jeden, der die Inselwelt des Pazifik in den kommenen Jahren erkunden möchte ist ein Törn mit der VAVA-U ein heißer Tipp!

Sehr schwer gefallen…
  • Törn im Februar 2018, Seegebiet/Strecke: Karibik

ist mir der Abschied!
Zum dritten Mal (nach Griechenland und der Atlantiküberquerung in 2016) war ich Gast bei Martin auf der VAVA-U, auch bei diesem Törn für vier wunderbare lange Wochen. Vier Wochen mit acht sehr unterschiedlichen Menschen unterschiedlichen Alters auf einem Boot, davon wiederum fünf Tage auf offener See ohne die Möglichkeit, sich aus dem Weg zu gehen; fünf Tage mit Seegang und sehr wenig Schlaf; Mitseglern, die das Geschaukel weniger gut weggesteckt haben; Hitze und keine Möglichkeit, eine Luke zu öffnen – im Grunde das perfekte Rezept für Desaster und das Ende jedweder friedlichen Reise, könnte man meinen 🙂
Ganz im Gegenteil, es war von Anfang bis Ende traumhaft schön! Von den Landgängen, den Ankerplätzen und den witzigen Beschaffungstouren, den Tagen auf dem Atlantik (die bei dreien von uns sehr schöne Erinnerungen geweckt haben) mit dem Kreuz des Südes während der Nachtwache direkt vor uns bis zu den vielen Inseln von Guna Yala, dieser ganz anderen Welt, hat alles hervorragend geklappt.
Wir haben gewitzelt, gelacht, gemeinsam gekocht, auch mal die Fische gefüttert, Handelsbeziehungen geknüpft, Martin beim Mr. Wong geschlagen (!!!), über Fuchsbauten und Bärenhöhlen sinniert, sind in den Dschungel geschippert, haben geschnorchelt und sind mit den Wasserskiern gefahren, mit Sup und Kajak zu Erkundungen aufgebrochen, haben sämtliche Erdinger Weißbiervorräte einer Kneipe vernichtet, hunderte Fotos geschossen und tausende Erinnerungen im Kopf abgespeichert.
Ein Glückstreffer war trotz oder wegen der Größe die Gruppe der Mitsegler, auch wenn wir am Tisch ein wenig zusammenrücken mussten, war die Mischung perfekt. Von unserem Küken bis zum Grandseigneur, ich hätte keinen missen wollen! Je nach Lust und Laune fand sich immer jemand zum Faulsein, Aktivsein, für Erkundungen oder eine Unterstützung in der Pantry; gleichzeitig konnte man sich immer noch hervorragend zurückziehen.
Die VAVA-U ist ein unglaublich großzügiges, gepflegtes und komfortables Schiff mit reichlich Platz auch für acht, nicht zuletzt, weil Martin immer wieder kleine Verbesserungen und Details hinzufügt – wie das Sonnensegel fürs Trampolin oder die Kajaks. Martin selbst mit seiner Ruhe und Geduld, seinem manchmal hintersinnigen Humor und seinem Anspruch an sich und sein Schiff geben in jeder Situation ein sicheres Gefühl. Die Planung der Nachtwachen, die Übersicht bei den Einkäufen und auch das Im-Voraus-Denken machten auch diesen Törn zu einem sehr entspannten Urlaubserlebnis.
Lieber Martin, danke für das vertraute Gefühl beim Ankommen auf der VAVA-U und diesen wunderbaren Törn! Irene

Mrz

3

Jan

13

Dez

17

Künstlerin Svenja, Tatjana, Steffi und Thomas