Jan

31

Heute war Backen angesagt. Wir haben verschiedene Kokosnuss Cookie Variationen gemacht, paar mit Schoko, paar mit Zimt. Sind alle sehr lecker geworden.

Am Abend ging’s dann ins Dorf, dort waren wir zum Abendessen eingeladen. Doch bevor es mit dem Essen los ging, konnten wir zufällig an einem Fiji Gottesdienst teilhaben. Dieser war sehr eindrucksvoll. Danach startete das hervorragende Essen. Es gab Fisch, gebacken in Kokossauce mit Kochbanane, serviert mit Seagrapes und Kasava und dazu hausgemachte Zitronenlimo. Wir genossen es in vollen Zügen. Morgen geht es dann weiter zur nächsten Insel.

Jan

30

Den Sonntag verbrachten wir in einer Bucht von Waya Island vor dem Octopus Resort. Wir waren schwimmen und schnorcheln und bekamen Besuch eines Einheimischen, welcher uns auf seinem Surfboard mit frischen Kokosnüssen ausstattete. Gegen Abend fuhren wir mit dem Dingi an Land. Dort verbrachten wir einen wunderschönen Abend mit super Essen und anschließendem Kino mit Popcorn und Eis.

Heute ging es weiter nach Naviti Island. Die fahrt dorthin war sehr vielfältig. Wir starteten mit dem Großsegel und der Genua, mussten zwischendurch mit dem Motor nachhelfen und fuhren durch Sonne und Regen.

Nach der Ankunft gab es eine kurze Kaffeepause und daraufhin machten wir uns auf den Weg zum Sevu-Sevu, das Ritual zur Begrüßung in einem Dorf. Als das erledigt war, schauten wir uns das Dorf an, und fragten nach braunen Kokosnüssen, um für das heutige Abendessen frische Kokosmilch zu produzieren (ganz schön anstrengend). Aber die Arbeit zahlte sich aus, das Papaya Curry mit eigens hergestellter Kokosmilch war hervorragend.

Jan

28

Als wir gestern an unserem neuen Ankerplatz ankamen, wurden wir direkt von einer Gruppe Black Tips begrüßt. Nach dem täglichen Kaffee und Kuchen ging’s ins Wasser. Wir schnorchelten das dortige Riff ab und trafen auch dabei einige Haie, sowie Schildkröten. Die gelben Begleiter der Haie, fühlten sich auch beim Martin sehr wohl und ließen sich sogar streicheln.

Heute früh schwammen Martin und ich wieder einmal eine Runde, um die restlichen Stellen der Bucht zu erkunden.

Jan

27

Nach unserem vorgestrigen Abendessen, haben wir unser bootseigenes Heimkino aufgebaut. Um uns für den nächsten Tag richtig vorzubereiten, schauten wir „Cast Away“ mit Tom Hanks.

Am nächsten morgen fuhren wir 1,2sm weiter und ankerten direkt vor dem Strand von Cast Away Island. Nur 100m schwimmen und wir waren an Land. Nach einem Rundgang über die Insel merkten wir: so schlecht hatte es Tom Hanks dort gar nicht. Weißer feiner Sand, Kokosnüsse soweit das Auge reicht und ein paar Papayas gab es auch.

Heute morgen sind Martin und ich einmal um die Insel geschwommen. Wir haben viele verschiedene Fische gesehen, unter anderem einen kleinen Schwarzspitzen-Riffhai.

Hier noch eine Übersichtskarte von Cast Away Island. Nun geht es weiter zur nächsten Insel.

Sep

1

Gästebucheintrag Atlantic City New York

Gästebucheintrag Atlantic City New York

(Aus www.handgegenkoje.de)
Wie immer ein Highlight
  • Törn im August 2017, Seegebiet/Strecke: Atlantic City-> Big Apple

Ich bin schon so viele Male mit Martin gesegelt und wie jedes Mal freue ich mich darauf und werde nicht enttäuscht.
Von Atlantic City nach New York ist es zwar nur ein Katzensprung und sicher keine seglerische Herausforderung aber es war wieder ein top vorbereiteter Törn, viele tolle Locations und die Einfahrt in die Bay einfach toll.
Ich freue mich auf den nächsten Törn, leider erst 2019…

Lieben Dank

Stefan

Aug

17

Erst die Arbeit

Dann mal waschen

Und zu guter Letzt ein großer Erfolg

 

Aug

17

Heute wollten Pet und ich an den Atlantik-Strand von  Sandy Hook, um vor der Skyline von NY kiten zu gehen. DOCH DANN…

Jakob und Pet(ra) sind nicht erwünscht

 

Aug

13

Jakob

Heute hat das Wetter nicht so mitgespielt wie gestern, es war ein wenig bewölkt. Aber trotzdem haben wir uns einen schönen Tag gemacht. Vormittags wurde bisschen was am Kat gemacht und nachmittags sind Moritz und ich baden gegangen. Das war ganz schön anstrengend, da wir ziemlich viel Gezeitenströmung hat. Gegen Abend kam die Sonne raus, dann ist Katrin auch ins Wasser gegangen. Da die Strömung so stark war haben wir uns mit dem Knieboard angebunden und sind vor Anker auf der Strömung gefahren, das hat ganz schön Spaß gemacht.

Aug

12

Jakob

Gestern sind wir aus Atlantic City losgesegelt, nachdem wir alle Brezen aufgekauft haben und uns mit Burger und Eis vollgeschlagen haben. Das Wetter war super, mit Sonne und Wind, Richtung Norden sind wir ab nach „Little Egg Habor“ gefahren.

[Bild kommt noch]

Auf dem Weg hierher war es so seicht, dass Andi und ich mit dem kleinen Dinghy vorfahren mussten, um die Wassertiefe zu loten. So kamen wir sicher in der Bay an und ankerten auf dem Standstreifen des Fahrwassers. Denn das Abendessen stand bereit. Dank der weiblichen Cerwmitglieder feierten wir eine Mexikanische Nacht, mit Fajitas und anschliessendem Outdoorkino mit Popkorn.

Andi:

Die per elektronischem Handlot von Jakob ausgemessenen Wassertiefen und die Einfahrt von VAVA-U haben dann doch einige Aufmerksamkeit bei der US Coast Guard erregt: ein Überwachungsflugzeug flog permanent Kreise über VAVA-U und zwei weitere Propellermaschinen kamen etwas später im Tiefflug an. Schliesslich hat mich ein Fischer gebeten, mal die Coast Guard anzufunken und ihnen mitzuteilen, dass alles ok bei uns ist, denn ihn würde der Fluglärm beim Fischen nerven. Martin hat das dann prompt übernommen und schon sind sie abgezogen.