Jun

15

Nach dem Frühstück testen wir die SUP’S

P1090758

SUP Test

SUP Test

Mit dem Beiboot geht es noch kurz für eine EK-Fahrt nach Poros-Stadt um frisches Brot zu besorgen.

Am Mittag staarten wir dann mit SE-Wind bis 13 Kn in die 45 Sm entfernte Badebucht Kolona auf Kythnos.

DSCF4058

DSCF4079

Auf nach Kythnos

Auf nach Kythnos

DSCF4082

Rauchefahrt und Angelversuche

Rauchefahrt und Angelversuche

Hier machen wir direkt vor der heißen Quelle mit Landleinen fest.

Landleinencrew

Landleinencrew

Es gibt leckeres Gulasch mit Kartoffeln und Salat von Matthias

DSCF4089

Gulasch ala Matthias

Gulasch ala Matthias

Später beim Mondschein wird wieder Wizzard gespielt.

Jun

16

Wir verbummeln den Vormittag mit einer kleinen Wanderung auf die ggü. Liegende Halbinsel und zum Sandstrand mit der Taverne.

DSCF4104

DSCF4105

DSCF4114

Ormo Kolona zu Fuß

Ormo Kolona zu Fuß

Schwimmen und Schnorcheln und ein Bad in der „Heißen  Quelle“ runden den Tag  bis Nachmittag ab.

Frisches Brot holen wir kurzerhand per Beiboot aus dem Hauptort …..

Merhika

Merhika

Dann geht’s los nach Kea. Anfangs mit guter Briese und direktem Kurs, zwischendurch ist immer mal wieder der Wind weg und schließlich Motoren wir die letzten 2 Meilen bis zum Ankerplatz, wo wir mit LL fest machen.

Heute ist wieder Fußball Abend und wir suchen mit dem Beiboot nach einer Taverne inkl. FS am Strand. Drei Buchten weiter südlich werden wir fündig und ziehen dort das Beiboot über einen Fender den Strand hoch.

In der Taverne ist der Tisch schon gedeckt und alle Fenster für eine gute Lüftung aufgemacht.

Fernsehabend

Fernsehabend

Bei Bier und Wein sowie Yoghourt mit Honig und Eis aus der Truhe haben wir ein perfektes Kino für uns ganz allein.

Bei Sternenklarem Himmel gings dann die 2 SM wieder zurück zu VAVA-U

Nachtfahrt mit dem Beiboot

Nachtfahrt mit dem Beiboot

Jun

17

Gleich nach dem Frühstück sind wir los, nicht ohne aber eine kleine Runde am Ankerplatz zu schwimmen und uns dann noch gegenseitg einzucremen.

Sonnenschutz

Sonnenschutz

Der Wind ist günstig und bis auf eine kurze Windstille Ecke segeln wir recht flott mit teilweise 8 Kn dem Poseidon Tempel entgegen.

Kartenarbeit im Navieck

Kartenarbeit im Navieck

13:00 Uhr fällt der Anker und das Beiboot wird zu Wasser gelassen. Bis zur Tempelanlage sind es nur wenige Schritte den Hügel hinnauf, von wo es herrliche Ausblicke und besagten Poseidon Tempel zu bestaunen gibt.

P1090851

P1090855

P1090867
Poseindontempel und Kap Sounion

Zurück am Boot ist erst mal Schwimmen angesagt und ein kleiner Mittagssnack wird auch serviert.

Um 17:00 brechen wir dann auf bei völliger Windstille um zurück nach Athen zu fahren.

P1090870

Motorfahrt nach Athen

Motorfahrt nach Athen

Im sonnenuntergang nach Athen

Im sonnenuntergang nach Athen

Diesmal ist unser Ziel die SEF-Marina fast unterhalb der Akropolis.

Jun

18

Diesmal ist Hermann der Erste, der kurz vor sechs Uhr von Bord gehen muss um rechtzeig am Flieger zu sein.

Der Rest der Crew hat etwas mehr Zeit und verabschiedet sich nach dem Frühstück bis zum nächsteen Törn auf VAVA-U in der Karibik oder USA-Ostküste im nächsten JAhr.

VAVA-U Crew

VAVA-U

Jun

18

by Bärbel und Matthias via W-APP

Hallo lieber Martin,
wirst wahrscheinlich nicht so die Zeit haben,
aber wir möchten dir gerne nochmal sagen
dass die letzte Woche mit dir
etwas ganz Besonderes war für uns
das wir ewig in Erinnerung haben werden.
Haben heute auch mit Lisa und Martin telefoniert,
die auch nur am Schwärmen sind. 
Sind so froh dass wir mit ihnen so einen
außergewöhnlich schönen und interessanten
Urlaub verbringen konnten.
Wir danken dir sehr dafür.
Für deine ruhige Art und wie du uns jeden Tag
wieder schöne Überraschungen bereitet hast.
Bist eben ein toller Typ,
wie Hermann zu sagen pflegte 😜.
Danke für alles.
Wir werden lange daran denken. 💋🌅☀🍸


by Irene
Lieber Martin, liebe Mitsegler,
…wäre am Sonntag schon am liebsten wieder auf die VAVA-U geflohen
14° Höchsttemperatur! Ich bin ja kein Eisbär!!!
Und dann wackelt hier auch noch alles wie wild!!!
Der Blog ist ganz wunderbar,
mein T-Shirt ist Montag um 7:30 im Spanischkurs und
danach in der Arbeit bereits bewundert worden 🙂
Lieber Martin, danke für den wunderbaren Urlaub und
die prompte Seemeilenbestätigung,
ich freue mich sehr auf den Atlantik.
… wenn ich eine ehrliche Bewertung einstelle…
du kriegst sechs Sternchen und ich kann mich am Ende
wegen einer Koje in Kuba duellieren,
wenn noch viel mehr mit Dir segeln wollen :-)))
Irene

Jun

18

Törnzusammenfassung

16-2016 Athen-Athen

16-2016 Athen-Athen

Angelaufene Häfen/Buchten:

Saroniascher Golf und Westägäis
ab: Glyfada Ankerplatz
Palio Epidaurus
Ankerbucht Dhaskalo bei Poros
Ankerbucht Kolona auf Kythnos
Ankerbucht Kavia auf Kea
Ankerbucht am Kap Sounion
an:Athen Marina Faliro

Gesegelte Strecke:  155 sm, davon unter Segeln: 85 und 30 unter Maschine
Max. Boot-Speed: 11,5 Kn
Max Wind: 30 Kn (SE) bei Athen

Bemerkungen:
ruhig im Saronischen Golf und westlich der Kykladen

Wetter:
meist Sonnig und warm mit kurzem Regenschauer bei Poros
Temperaturen um die 25 Grad
Wasser um die 24 Grad

Jun

18

Bis zum Nachmittag sind wir wieder fast komplett.
Nur Matthias kommt erst spät am Abend weil der Flieger aus Berlin gute drei Stunden Verspätung hat.

Nichts desto trotz „plündern“ wir wie gewöhnlich einen Supermarkt in der Nähe und verfrachten erst mal alles auf VAVA-U, damit wir wieder für die Woche so ziemlich autark sein werden.

IMG_2310

Bordproviant

Bordproviant

Mit dem dunkelwerden und bei fast Vollmond finden wir gaanz in der Nähe eine Taverne direkt am Hafen mit Blick aufss Meer und die Ankerlieger.

Kali Orexi

Kali Orexi

Jun

19

Gleich nach dem Frühstück und dem wie immer obligatorischen Schiffsrundgang legen wir ab.

Unser Ziel heute: der ca. 28 sm entfernte PoseidonTempel am KapSounion.

Der wind meint es noch nicht wirklich gut mit uns, so dass wir über die Hälfte der Strecke unter Motor fahren, wass aber der Stimmung keinen Abruch tut.

IMG_2307

Relaxen und Angeln

Relaxen und Angeln

An der Angel beißt noch nix, dafür kommt Wind auf und wir Segeln bis zum Kap Sounion, zwar mit einem  kleinen Umweg, weil wir auf der Kreuz sind, aber daas ist eben Segeln.

Angekommen bleibt noch Zeit zum Faulenzen und Baden, dann wird der Grill angeschmissen. Zu den Würsteln, Haloumi und Fladenbrot gibt esleckeren Kartoffelsalat.

Kartoffelsalat ala Sarah

Kartoffelsalat ala Sarah

Jun

20

Unser Morgenprogramm:

Baden, Frühstück, Besichtigung des Poseidontempel

Frühstücksei auf VAVA-U

Frühstücksei auf VAVA-U

Poseidon Tempel am Kap Sounion

Poseidon Tempel am Kap Sounion

Später segeln wir dann bei frischer Halbwind-Brise mit 8-10 Knoten zum 25 sm entfernten Kythnos, während es an Bord mehr als relaxt zu geht.

An Bord beim Segeln

An Bord beim Segeln

Angekommen machen wir mit Buganker und Landleine fest. so liegen wir sicher um uns gemütlich in der Strandtaverne bewirten zu lassen.

IMG_2321

IMG_2323

Ankern auf Kythnos

Ankern auf Kythnos

 

Jun

21

In der Kolona -Bucht auf Kythnos mit ihrer heißen Quelle nehmen wir noch ein nausgibieges Bad am Morgen, ehe es dann nach dem Frühstück nach Poros gehen soll. 48 Sm liegen vor uns und mit knapp 20 Knoten wind gehts es Anfangs unter Groß und Genua bei knappen Halbwindkurs mit teilweise über 11 Kn dahin.

Nach gute 2/3 der Strecke mach der wind scheinbar Mittagsschlaf wie die meißten von uns auch. So muß der Motor ran für die letzten Meilen.

IMG_2332

Segeln nach Paros

Segeln nach Paros

In der „Bucht“ von Paros angekommen Ankern wir wieder an unserem „Stamplatz“ bei der Insel Dhaskali in der Nähe der Russion Bay.

Weil heute das letzte Vorrundenspiel der Fussball EM zwischen Deutschland und Irland ist, fahren wir zum „public viewing“ mit dem Beiboot nach Poros-Stadt

public viewing in der MORSO bar

public viewing in der MORSO bar

Jun

22

Super Segelwind ließ uns fasst „fliegen“ nachdem wir noch einen kleinen Mittgassnack in der Bucht von Poros hatten.

Frühstück auf VAVA-U

Frühstück auf VAVA-U

Mit Biis zu 20 Knoten Wind schoß VAVA-U auf Amwindkurs unter Groß im ersten Reff und der Genua mit bis zu 11 Knoten gen Äigina, wo wir eine Wende machten und dann südlich Agnistiri entlang segelten.

Vor Korphos machte der Wind dann seinen Nachmittagsschlaf und ließ uns ein kleines Stück Motoren.
In der Bucht von Korphos war es dann ruhig genug um mal wieder die Wasserski auszupacken.

Am Abend gings per Beiboot vom Ankerplatz direkt in die Taverne wo leckere griechische Vorspeisen auf uns beim Mondschein über der Bucht warteten.

IMG_2345

Taverne in Korphos

Taverne in Korphos

Jun

23

Heute wurde es heiß. Schon am Morgen hatten wir knapp 40 Grad im Cockpit beim Frühstück.

Entsprechend „zäh“ startetet der Tag, zumal auch der Wind nicht so stark wehte wie vorhergesagt.
Nach etwas langsamer Fahrt bis zu einer Badebucht auf Agnistiri, wo wir zum Baden und schnorcheln pausierten gings dann weiter nach Palia Epidaurus.

Eine leichte Abendbrise zug VAVA-U unter Genua bei Raumen Wind bis kurz vor die Hafenbucht.

Leichte Abendbrise

Leichte Abendbrise

Hier fiel dann der Anker und der Grill wurde angefeuert.

Grillmeister Matthias

Grillmeister Matthias

Jun

24

Mit dem Taxi braucht man knapp 20 Minuten um ins antike Epidaurus zu kommen.

Dort finden demnächsst auch wieder Theaterfestspiele statt. Denn das Amphitheater ist eines der best erhaltensten in Grichenland.

Taxi nach Epidaurus

Taxi nach Epidaurus

Festspielplakat

Festspielplakat

Währenddessen der Skipper mal wieder einen Frieseurbesuch tätigt

Frisch vom Friseur

Frisch vom Friseur

 

Fortsetzung folgt…

Nach eineem kleinem Badestop bei Angistiri können wir dann am späten Nachmittag doch noch mal Segeln.

Segeln nach Athen

Segeln nach Athen

Als erstes passiert uns ein Flying Dolphin

Flying Dolphin

Flying Dolphin

und später kurz vor Athen auch noch ein Containerschiff recht knapp vor dem Bug

Container-Ship recht nah_2

Container-Ship recht nah

Container-Ship recht nah

Jun

25

Eine Woche geht meist zu schnell vorbei,

doch bleiben immer schöne Erinnerungen an den Törn im Saronischen Golf,

auch wenn die ersten der Crew schon gegen 05:30 VAVA-U verlassen um pünktlich den Bus zum Flughafen zu bekommen.

Hier noch mal ein paar Bildimpressionen von Christoph

Wochentörn Athen-Athen

Wochentörn Athen-Athen

Bis zum nächsten mal an Bord vonn VAVA-U

Skipper MArtin und Crew

Jun

25

by Gaby und MArkus

Lieber Martin, Dank sei Dir, Lob und Preis! Es war absolut klasse. Bist halt ein richtig guter Skip, und nicht irgend so ein – wie Gaby anmerkte – „testosterongesteuerter Kapitänsdarsteller“, haha.
Genauso begeistert sind wir beide von Deiner VAVA’U und freuen uns schon auf’s nächste Mal – Markus im November, Gaby im Dezember. Und wer weiß, wann noch …

Jun

25

by Sarah und Daniel

Gästekommentar

Gästekommentar

Jun

25

Törnzusammenfassung

17-2016 Athen-Athen

17-2016 Athen-Athen

Angelaufene Häfen/Buchten:

Saroniascher Golf und Westägäis
ab: Athen Marina Faliro
Ankerbucht am Kap Sounion
Ankerbucht Kolona auf Kythnos
Ankerbucht Dhaskalo bei Poros
Ormos Korphos (Peloponnes)
Ankerbucht im Süden Angistiri
Palio Epidaurus (Peloponnes)
Ankerbucht östlich Angistiri
an: Athen Marina Faliro

Gesegelte Strecke:  200 sm, davon unter Segeln: 145 und 55 unter Maschine
Max. Boot-Speed: 11,5 Kn
Max Wind: 25 Kn (NE) bei Athen im Saronischen Golf

Bemerkungen:
ruhig im Saronischen Golf und westlich der Kykladen

Wetter:
Sonnig und warm
Temperaturen um die 28-32 Grad
Wasser um die 25-26 Grad

Jun

26

VAVA-U macht eine Woche Pause in der Nähe von Poros.

Es stehen ein paar kleine Ausbesserungsarbeeiten an und außerdem muss dasneue Dinghy „eingefahren“ werden

Ankerplatz bei Poros

Ankerplatz bei Poros

Ankerplatz bei Poros

neues Dinghy für VAVA-U

neues Dinghy für VAVA-U

Jun

27

Natürlich hat die Crew wieder Fussball geschaut.

„Public viewing“ in einer griechischen Bar bei Bier und Chips und dann noch ein gutes Spiel zwischen Deutschlaand und der Slovakei, das mit 3:0 endete.

Jetzt wird dann Italien am Sonntag der neue Gegener.

Fussball EM-2016

Fussball EM-2016

Jun

28

Nicht nur VAVA-U hat eine Woche Pause,

auch eine Ziegenherde „vergnügt“ sich am Wasser hinter VAVA-U

Ziegen am Ankerplatz

Ziegen am Ankerplatz

Jul

2

Gegen Nachmittag sind wir vollzälig. Ein Taxi fährt uns zum naheliegenden LIDL und so können wir wieder mal alles auf einmal besorgen was wir so in der nächsten Woche bis Paros benötigen.

Zum Abendessen spazieren wir am Ufer entlang in Richtung Piräus und lassen uns in einer typischen Taverne nieder.

Später nehmen wir noch einen Drink in einer Hafenbar und sehen uns eines der Fussbal EM-Spiele an.

Jul

3

25 sm liegen vor uns bei leichter Briese aus Nord. Also setzten wir gleich nach der Hafenausfahrt Groß und Genua und legen Äigina an. Dort macht der Wind ne kleine Pause und lässt uns Motoren. Doch auf Höhe Methana wacht der Wind noch mal auf und wir segeln bis in die Bucht von Poros.

Segeln Nach Poros

Segeln Nach Poros

Segel runter und Ankern mit Landleine in der Russion Bay auf Poros.

Jul

4

Per Beiboot machen wir einen Ausflug nach Poros Stadt.

Wieder zurück auf VAVA-U schwimmen wir noch ne Runde und verholen uns dann nach Poros-Stadt und machen dort an der Stadtpier fest.

IMG_2459

IMG_2460

Poros

Poros

Jul

6

Das Tragflügelboot bringt uns in nur einer halben Stunde nach Hydra. Dieser Hafen ist immer voll belegt. Viele Tavernen und Cafes säumen den Hafen und wie in einem Amphitheater stehen die Häuser des einzigen Ortes rund um den Hafen am Hang.

20140713_153116

IMG_2271

IMG_2272

Hydra

Hydra

Jul

7

Gegen Mittag kommen wir los. Anfangs bei leichtem und wechselndem Wind kommt VAVA-U nicht so richtig in Fahrt. Gegen Abend frischt es wie von der Vorhersage versprochen auf und wir rauschen dahin. Kurzzeitig dachten wir an eine Kursänderung nach Serifos, weil der Wind einen kleinen „Hacken“ schlug. Doch dann fällt kurz vor Mitternacht der Anker in Ormos Kolona auf Kythnos.

VAVA-U auf Kythnos

VAVA-U auf Kythnos