Okt

8

2.Tag, 8.10.15 Kap Sounion nach Ormos Vourkari auf KEA

Carolin und Haiko

Nach morgendlichem Frühschwimmen und Frühstück folgt der Kulturteil, wir erklimmen den Berg des Poseidon-Tempels. Die Hälfte der Crew gibt sich am Ticket-Schalter als Studenten aus, das schont die Bordkasse und geht sogar durch (stimmt angeblich auch). Gut, dass wir Haiko dabei haben. Er fungiert für uns oben am Tempel als Selfie-Stick, sodass dieses schöne Bild von uns entsteht.

Selfi am Poseidontempel

Selfi am Poseidontempel

Poseidontempel am Kap Sounion

Poseidontempel am Kap Sounion

Martin führt uns in die griechische Mythologie ein und erzählt eine recht freie Version von König Aegeos und warum die Ägäis Ägäis heißt.
Wir haben nur weiße Segel dabei, die ziehen wir jetzt hoch und schippern nach KEA (wer hat hier IKEA gelesen?)

Am Poseidontempel

Am Poseidontempel

Gebete am Kap_2

Gebete am Kap

Gebete am Kap

Abends beginnen wir das Wassersportprogramm, je nach Begabung, mit Wasserski oder Knieboard.

Wasserski und Kniebord auf VAVA-U_2

Wasserski und Kniebord auf VAVA-U_3

Wasserski und Kniebord auf VAVA-U_4

Wasserski und Kniebord auf VAVA-U

Wasserski und Kniebord auf VAVA-U

Der Landgang führt uns dann quer über die Bucht in eine gemütliche Taverne, auf dem Rückweg bleiben wir nachts mit leerem Tank mitten auf dem Wasser liegen. Die Crew will schon die Badehosen anlegen, aber dann findet Martin doch noch den Reservekanister.

Sonnenuntergang auf Kea

Sonnenuntergang auf Kea

Comment Feed

2 Responses

  1. Liebe Crew,
    auch wir als die `Vor.Crew` hatten keine schwarzen Segel dabei 😉
    Martin und die griechische Mythologie – immer ein kleiner Schmunzler wert 😉

    Viel Spass Euch noch,
    Anke

  2. Hallo Martin,

    kaum lassen wir 1 Jahr VAVA-U aus, da hat sich einiges getan … die Crew-Shirts, Deine VAVA-U-Wassersport-Station ist ausgebaut, im anderen Blog haben wir die neuen Kissen/Gardinen gesehen – wie schon geschrieben, wir studieren den Plan 2016 und sind auf alle Fälle wieder mit an Bord !

    Eine gute Zeit noch und grüß uns Griechenland,
    Jule



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.