Jul

4

04.07.2022 19:00 MOZ
Jetzt sind wir offiziell eingereist nachdem uns IAU, der Custom Officer aus Lenakel, an Bord von VAVA-U die entsprechenden Papiere ausgestellt hat.
Ein wenig hatte es gedauert bis er mit seinem Dienstwagen hier in der Bucht angekommen war, denn am Morgen war er noch auf der Hauptinsel Efate wegen einer BEerdigung unterwegs.
Aber es blieb noch Zeit für eine Dorfbesichtigung und den Strand. Für morgen ist schon fast alles organisiert, das wir den Vulkan besichtigen können. Dazu sind Carina und Hannes schon mal vorab mit Iau nach Lenakel gefahren. Wir treffen uns dann morgen NAchmittag am Vulkaneingang wieder und hoffen auf tolle Erlebnisse und Bilder, denn wir werden auch über Nacht in der Nähe übernachten.
Auf Bilder müsst Ihr noch etwas warten denn Internet wird es dann erst ab dem 8.7. geben wenn wir in Port Villa auf Efate angekommen sind.
POS 04.07.2022 08:00 UTC: Ankerplatz wie gestern in der Resolution Bay auf Tanna.

Jul

3

03.07.2022 15:00 MOZ
Fast genau nach drei Tagen viel der Anker in der Resolution Bay wo einst auch Kaptitän Cook mit seiner Resolution ankerte. Da war die Wassertiefe noch mehr als heute, denn 1928 hob sich der Meeresboden hier in der Bucht und hat nurmehr 4-5 Meter Wassertiefe. Also für große Boote eher ungeeignet.
Wir sind hier das dritte Boot welches seit zwei Jahren hier wieder ankert. Die beiden anderen, dänischen Boote, kamen schon gestern und vorgestern hier an.
Nach der Ankunft hier wurden mal wieder die Uhren umgestellt. Eine Stunde zurück – wir sind ja auch fast 480 Meilen ziemlich genau nach West gesegelt. Und dann gabs den schon gestern gebackenen Bananenkuchen und Kaffee.
Die Sonne schein ab und an durch die niedriegen Quellwolken und im Hintergrund hört man den Vulkan. Mal sehen ob er dann im Dunkeln den Himmel rot erleuchten lässt. Ein paar Dampfwolken von heissen Quellen sieht man schon von der Bucht aus in den umliegenden dichten grünen Hängen.
Also es gibt hier viel zu sehen und dann zu erzählen – morgen wieder mehr dazu und schaut auch mal auf www.zweiwollenmeer.de vorbei.
POS 03.07.2022 04:00 UTC: 19 31,58 S und 169 29, E, vor Anker auf 4m WT.

Jul

2

03.07.2022 07:30 MOZ
Nein wir sind nicht vorbeigesegelt. Es ist die kleine Insel Futuna, die auch schon zu Vanuatu gehört.
Unsere Zielbucht liegt noch 35 Meilen voraus. Wir waren zwischenzeitlich recht flott unterwegs mit einem heftigen Rgenschauer.
Jetzt warten wir gespannt auf das Auftauchen des Vulkans auf Tanna.
POS 02.07.2022 19:30 UTC: 19 20,0 S und 170 04,2 E.

Jul

2

02.07.2022 18:00 MOZ
Auf in die vorerst letzte Nachtfahrt. Es wird grad langsam dunkel bei uns.
Es sind noch knappe 130 Meilen bis zum Ziel und mit dem jetztigen Wind sollten wir bis morgen Nachmittag ankommen.Heute war einiges los bei uns.Wir hatten eine Wal Sichtung. Ein etwa 7m großer Buckelwal (?) war einige Zeit hinter uns dann nebendrann dann unter uns und vor VAVA-U. Dieses Spiel, während er in den Wellen surfte wiederholte sich einige Male und wir hatten greoße Freude ihn zu beobachten.
Dann hat noch ein Wahoo, diesmal doch schon etwas größer, an der Angel gebissen. Das werden wieder leckere zwei Mahlzeiten werden. Und es wurde gebacken auf der Überfahrt. Marianne hat zwei leckere Bananen-Schoko Kuchen gebacken. Von denen ist schon einer gleich zum Kaffee verschwunden.Also dan bis morgen früh – wir sind schon gespannt wann wir Land sichten werden.
POS 02.07.2022 06:00 UTC: 18 57,3 S und 171 37,9 E, immer noch alles gleich seit zwei Tagen.

Jul

1

02.07.2022 07:30 MOZDie Sonne lacht schon seit über einer Stunde. Ein neuer Morgen ein neuer Tag auf See auf dem Weg nach Tanna Island.
Grad eben haben wir auch nochmal unsere Ankunft via Sailmail (Funk-SSB-Radio) an die Behörden gesendet.
Ansonsten ist Bordroutine eingekehrt, die Angel hängt draussen und wir warten auf Fisch. Gestern hatte sich nur ein sehr kleiner Wahoo an die Angel getraut – den haben wir wieder ins Wasser entlassen.
POS 01.07.2022 19:30 UTC: 18 43,0 S und 172 47,2 E, ansonsten alles unverändert wie gestern ;-).

Jul

1

01.07.2022 18:00 MOZ
Sechs Uhr Abends, die Sonne versteckt sich hinter den Wolken bevor es gleich wieder dunkel wird.
Ein leckeres Abendessen, Gulasch mit Knödel und Rotkraut, gab es schon, somit hat jeder genug Energie für die Nachtwache.
Besonderes ist nicht zu erwarten. Der Wind ist konstant und das Meer etwas bewegt – so wei schon gestern auch. Wir haben uns dran gewöhnt.Bis nach Vanuatu sind es aktuell noch 270 Meilen.
POS 01.07.2022 06:00 UTC: 18 30,7 S und 174 05,5 E, Segelstellung und wie wie gehabt.

Jun

30

01.07.2022 08:00 MOZ
Acht Uhr morgens nach einer etwas kabbeligen Nacht scheint die Sonne bei fast durchgehend blauem Himmel.
Die müden Geister wachen mit frischem Kaffee und Tee wieder auf. Es wird sicher ein herrlicher Segeltag bei 20 Kn achterlichem Wind.
VAVA-U zieht ihre Bahn mit durchschnittlich 7 Kn durchs die gut 3 m hohen Wellen. Also alles bestens.
POS 30.06.2022 20:00 UTC: 18 17,4 S und 175 02,7 E – alles wie bisher ;-).

Jun

30

30.06.2022 19:00 MOZ
Auf in die erste Nachtfahrt von vermutlich dreien bis nach Tanna und dem Port Resolution.
Jetzt ist es bei uns schon eine knappe Stunde Dunkel und wir haben beim Abendessen mit Käs-Spätzle und Salat grad einen anderen Segler überholt der ungefähr parallel mit uns segelt. Leider sendet er lein AIS-Signal, so wissen wir nicht wer er ist.
Aber laut Auskunft des Custom Officer sind heute mehrere Boote nach Vanuatu und Neukaledonien gestertet. Auch gestern und vorgestern sind schon welche aufgebrochen.
Ansosnten alles gut an Bord, die Wachen sind eingeteilt und es geht flott voran mit 7-8 Kn bei SE- Wind mit 22-25 Kn und ca, 3m Welle, die schon mal ein wenig reinschwappt ;-).
POS 30.06.2022 07:00 UTC: 17 59 S und 176 36 E, KÜG 257, Wind 23 Kn aus SE, FÜG 7,4, Gross im 2.Reff und Fock.

Mai

13

13.05.2022 12:00 MOZ
Wir haben uns zum Ankerplatz am Custeau Resort verholt.
War heute zum Eingewöhnen nur eine kurze Etappe.
Nach dem Mittagssnack waren wir noch an Land beim Botanischen Garten und etwas Schnorcheln.
So langsam kommt auch die Sonne raus, nachdem der Morgen etwas feucht war.
Morgen starten wir dann gleich nach Sonnenaufgang in Richtung Ost, zur Viani Bay und hoffen das der Wetterbericht stimmt damit wir die 50 Meilen schön bei leichtem Amwind segeln konnen.
POS 13.05.2022 00:15 UTC: 16 48,5 S und 179 17,3 E vor Anker auf 18m WT.

Die Sonne kam noch mal kurz vorbei

Mai

11

12.05.2022 18:00 MOZ
Jetzt ist es schon wieder ein paar Tage her das wir hier in der Copra Shed Marina an der Mooring liegen.
Wir waren hier lecker Essen, haben die heißen Qellen besucht

und hatten eine ausführliche Führung duch die Schokomana Schokaladenmanfaktur, die hier sozusagen gleich um die Ecke im Dschungel liegt – nebst einer leckeren Schokoladenverköstigung.

Ein Teil der alten Crew ist bereits von Bord gegangen und die neue Crew hat schon auf VAVA-U eingecheckt.
Den heutigen Tag haben wir gentzt um unsere Vorräte aufzufüllen, denn die nächsten 5-6 Wochen kommen wir vermutlich an keinem Supermarkt vorbei. Also haben wir hier voll zu geschlagen.

Für morgen ist dann der erste kleine Schlag bis zum Kap geplant. Dort gibt es einen Botanischen Garten in der Nähe, der dann zu Fuss erreichbar ist und schöne Schnorchelplätze.
Wir werden wieder berichten.


Siehe auch Sailblogs.com

und den Blog von Carina und Hannes

zweiwollenmeer

Apr

30

01.05.2022 01:30 MOZ
Wir sind schon im neuen Monat Mai und auf Nacht Fahrt durch die Bligh Waters unterwgs.
Grad eben passieren wir den Vatuhra Channel mit seinen beiden Leuchtfeuern.
Momentan weht der Wind mit 5 Knoten und wir laufen unter Motor, Allerdings sind wir auch schon ein ganzes Stück unter Segeln gewesen.Bis Wakaya sind es jetz noch 35 Meilen.
POS siehe www.sailblogs.com/member/vava-u

Apr

30

30.04.2022 12:00 MOZ
Gestern hattn wir einen schönen Segeltag, nachdem wir noch am Vormittag auf Landgang waren.
Dort gabs jede Menge Kokusnüsse und ein bisserl Müll zum Einsammel.
Dann waren wir noch TAuchen mit tausenden bunten Fischen an den Korallenstöcken Zum Abschluss kam noch ein kleiner White-Tip-Hai vorbei und schaute nach dem rechten in seinem Revier 😉
Hier angekommen gings nur kurz ins Wasser bevor es dunkel wurde.
Heute Früh haben wir das Dorf besucht und SevuSevu gemacht. Ein paar Kleinigkeiten und einen Ball für die Schule haben wir dagelassen. Als Dankeschön hängt jetzt eine fette Bananenstaude am Heck. Das wir für die nächsten TAge mit Bananen reichen.
In einer Stunde machen wir los zur NAchtfahrt. Bis Wakaya Island durch die Blighwaters sind es ziemlich genau 100 Meilen.
Also sollten wir morgen früh mit Tageslich ankommen. Früher wäre gar nicht gut weil es einen sehr schmalen Pass gibt durch den wir zum Ankerplatz durch müssen.
POS 30.04.2022 00:05 16 42,49 S und 177 34,46 E, vor Anker über Sand bei 10m WT.

Apr

28

28.04.2022 19:00 MOZ
Ein bissrl viel Nass von Oben bestimmte den heutigen Tag. Dadurch mussten wir unsere kleine Klettertour die uns zum weißen Felsen führen sollte absagen. Aber wir waren ja gestern schon auf dem gegenüberliegendem Hügel mit ähnlich weitem Ausblick über die Yasawa Inseln
Trotzdem wurde heute noch geschnorchelt und bei den Nemos vorbeigeschaut
Dann gings nach Mittag Anker auf sozusagen um die Ecke in eine kleine Bucht mit Sandstrand und Palmen, die wir sicherlich dann morgen bei Sonnenschein erobern werden.
Auf dem Weg hier her ist die Angel fast bis zum Ende ausgerauscht bevor die Bremse zog. Aber dann nach einem kräftigen Ruck war die Spannung raus und nach dem Einholen hatten wir am Köder einen aufgebogenen Hacken, obwohl dieser sehr stabiel war. Was für ein fetter Fisch ist uns da durch die Lappen gegangen.


Aber wir haben ja noch was vom letzten Fang, was gerade mit anderen leckeren Zutaten in sechs halben Annanas-Schalen und Käse Topping im Backofen vor sich hin schmort.
Wie lecker das war erzählen wir morgen.
POS 28.04.2022 07:00 UTC: 16 48,9 S und 177 28,0 E, vor Anker auf 10m WT und etwas böigem SE-Wind 22-28 Knoten, aber in Lee der Insel;-)….

Apr

27

27.04.2022 19:00 MOZ
Gestern schon sind wir hier nach 20 Meilen Segeln unter Genua vor Anker gegangen.
Auf der Fahrt hatten wir Angelglück und erwischten einen recht großen Wahoo. Davon haben wir dann zwei volle Mahlzeiten.


Hier in der Bucht mit de beiden Dörfern haben wir SevuSevu gemacht, das Dorf besichtigt und ein paar Suveniere von den Frauen abgekauft.
Heute war dann die Wasserhöhlenbesichtigung drann. Danach Schnorcheln und noch malkurz zum Dorf. An sich hatten wir mit einem Guide eine Verabredung um den weissen Gipfen zu besteigen, aber nach dem vielen Regen gestern und den Schauern heute Vormittag haben wir das auf Morgen verschoben,
Dafür besuchten wir am Nachmittag die Schule und hinterließen ein paar Geschenke. Und um einen Überblick über die Inselwelt zu bekommen gings noch auf den Hügel hinauf.
Gleich gibts dann leckere Spagetti Carbonara und Bilder tausch via unserer WAPP Gruppe ;-).
POS 27.04.2022 18:00 UTC 16 40,8 S und 177 28,0 E, vor Anker auf 1m WT
Bilder werden nachgereicht 😉

Nov

30

30.11.2021 18:00 MOZ
Gestern war Abschied in Vulaga Village und heute sind wir schon seit 05:30 unterwegs nach Suva, der Hauptstadt von Fidschi auf Viti Levu.
Aktuell haben wir grad das Na Vatu Reef nördlich passiert und segeln mit der Genua bei achterlichem Wind der untergehenden Sonne in Richtung West entgegen.
VAVA-U lässt sich von den schaukeln und schiebt mit 5-6 Knoten über Grund Suva entgegen.
In etwa 4 Stnden werden wir die Insel Moala nördlich passieren und vielleicht mit den Handys ein UMTS Signal empfangen und womöglich krz Internet haben.
Ansonsten dann sicher wieder ab morgen Abend wenn wir Suva erreicht haben werden.
Hier an Bord ist alles ruhig und ok soweit. Zwei Angeln ziehen wir schon den ganzen Tag hinterher, aber ausser zwei Bissen war bisher nix ;-(.
POS 30.11.2021 06:00 UTC: 18 35,15 S und 179 35,8 W (noch) KÜG 282 unter GE mit 5-6 Kn FÜG bei 12-15 Kn Wind aus 100.

Nov

26

26.11.2021 18:30 MOZ

Nov

23

23,11,2021 18:30 MOZ
Gestern gabs wieder einmal ein Kinoabend im Dorf.
NAchdem alle kleineren technischen Probleme as dem Weg geräumt wurden und sich die Village-Hall langsam füllte gins los.
Zuerst ein kleiner Zusammenschnitt vom Healthday des NAchbardorfes von vor zwei Wochen.
Danach als zweiten Vorfilm eine Doku von der OLENA-Crew über Corallen nd einigen Umweltaspekten dazu – natürlich in englisch.
Und als Hauptfilm für die Kleinen und Großen der Zeichentrickfilm MOANA.
Das kam gut an im Dorf.
Bei uns gings derweil heute gemütlich zu. Am Vormittag relaxen nd Schnorcheln und ab Mittag bis Sonnenuntergang hatten wir Lagerfeuer mit Stockbrot und Hühnerspießen sowie diverse andere Leckereien. Dazwischen immer mal ein abkühlendes Bad bei 28 Grad Wassertemperatur.
Das ganze mit Musik. War ein schöner NAchmittag zusammen mit vier anderen Yachten aus Holland, der Schwreiz (2x) und Neuseeland.
POS 23.11.2021 07:3ß UTC: immer noch am selben Ankerplatz ;-)).

Nov

19

19.11.2021 18:00 MOZ
VAVA-U liegt nach einer Woche Ogea wieder mal am Sandpitch in Vulaga – ein wirklich wunderschöner Platz.
Kurz vor dem Pass hatte wir gestern noch einen BArakuda an der Angel, der gleich am Abend zu Fisch-Curry verarbeitet und verspeist wurde.
Heute gab es einige Kit-Versuche, aber der Wind meinte es nicht wirklich gut mit uns und war am Ende zu schwach.
Im Dorf gab es heute eine große Hochzeit. Wir gehen morgen wieder mal hin, zum Gartulieren und fürs Internet.
Ansonsten genießen wir die Ruhe hier am Ankerplatz, den wir mit Blue Spirit teilen. Drei andere Yachten liegen etwas weiter in den NAchbarbuchten.
POS 19.11.2021 06:00 UTC: 19 09,11 S und 178 32,42 W, Vor Anker.

Nov

14

14.11.2021 18:00 MOZ
Ein kurzer Schlag unter Segeln auf AmWind Kursen liegt hinter uns und jetzt ist VAVA-U mal wieder auf Ogea Island gelandet.
Hier liegt sie jetzt zusammen mit den befreundeten Yachten OLENA, SAWADIVA und BLUE-SPIRIT.
Für huete Abend ist noch eine Geburtstagsparty angesagt.
Morgen gehts dann bei Hochwasser am Nachmittag in die Village zum sevusevu. Also am Vormittag Zeit genug um bei Niedrigwasser ein wenig in der Lagune Spazieren zu gehen.
Ganz ruhig ist es grad hier am Ankerplatz mit untergehender Sonne und Badewannen-Wasser.
Gestern waren wohl ein paar MAntas in der Bucht aber heute am Sonntag ist ja fischen verboten. Vielleicht kommen sie also Morgen wieder.
POS 14.11.2021 06:00 UTC: 19 08,73 S und 178 24,82 W, vor Anker auf 3m WT.

Nov

12

12.11.2021 19:30 MOZ.
Gestern war ein grosse Fest im südlichen Dorf auf Vulaga.
Es wurde der women-health-day gefeiert.
Das ganze Dorf war auf den Beinen sowie einige Besucher aus den beiden anderen Dörfen. Die Crews der gerade anwesenden Yachten waren natürlich auch eingeladen.
Es gab Ansprachen, Folklorevorführungen der Kids und von der Tanzgruppe. Spiele wie Volleyball, Tauziehen, Korbflechten Sackhüpfen und Geschicklichkeitsübungen.
Ein riesieges Festessen für alle gemeinsam in der Dorfhalle. Danach nochmals diverse Folklore und schon war es recht spät am Nachmittag.
Ein wunderschöner, netter und vorallem lustiger Tag, bei dem gefeiert und vor allem viel gelacht wurde. Jung und Alt zusammen.
Wo gibt es das noch. Vielen Dank Naividamu-Village.
POS 12.11.2021 07:30 UTC: 19 98,162 S und 178 34,85 W, vor Anker in der Vulaga Lagune.

Nov

5

5.11.2021 18:00 MOZ
VAVA-U liegt jetzt zusammen mit drei anderen befreundeten Yachten aus der Schweiz und Holland nun schon seit Dienstag am Sandpitch Ankerplatz in der Lagune von Vulaga.
Wir genießen alle die Ruhe und die Besuche im Dorf.
Drei Dörfer gibt es hier auf Vulaga ganz im SE von Fidschi. Jedes feiert in der kommenden Woche ein Fest zu dem wir alle eingeladen sind.
Heute konnten wir ausführlich bei den Holzschnitzern zusehen wie die verschiedenen Schildkröten, Holzschalenin Fischform, kleine und große Delphine, Gesichtsmasken und vieles andere entsteht.
VAVA-U hat jetzt ein Gesichtsmaskenrelieff als neues Schmuckstück.
POS 05.11.2021 06:00 UTC: 19 09,12 S und 178 32,39 W, vor Anker.

Nov

2

02.11.2021 17:30 MOZ
Schon nach 27 Stunden, also ziemlich genau um 06:00 MOZ sind wir nach knappen 200 Meilen durch den Pass in Vulaga und liegen jetzt am Sanspit zusammen mit OLENA und SAWADIVA.
Ach einen Besuch im Dorf mit Sevusevu Zeremonie haben wir schon gemacht. Im Moment laufen grad die Vorbereitungen für das Abendessen. wir sind bei SAWADIVA eigeladen und bringen das Dessert mit.
Also alles gut an Bord von VAVA-U. Wir geniessen es hier zu sein.
POS 02.11.2021 05:30 UTC: 19 09,14 S und 178 32,35 W am alten Ankerplatz af 4 m WT.

Nov

1

01.11.2021 18:00 MOZ
Seit heute früh 03:00 MOZ ist VAVA-U wieder af See unterwegs.
Eine Woche in Savusavu liegt hinter uns. Jetzt geht es nochmal nach Vulaga, eine de SE-lichsten Inseln in der Lau Gruppe.
Im Moment geht es gut voran mit bis zu acht Knoten bei 12 Kn Wind aus 060. Die halbe Strecke von insgesamt ca. 200 Meilen haben wir grad hinter uns.
So langsam geht die Sonne unter und bei dem fast ganztägigem wolkelosem Himmel erwarten wir einen Bilderbuch Sonnenuntergang.
Unsere Angel ist auch schon den ganzen Tag im Schlepp, aber leider noch kein Biss. Vielleicht ja doch noch jetzt oder morgen früh wenn es wieder hell wird.
Wir melden uns wieder morgen Abend, da sind wir sicherlich auch schon angekommen.
POS 01.11.2021 06:00 UTC: 18 04,67 S und 179 45,47 W (!), KÜG 133, FÜG 8 Kn Wind aus 060 mit 12 Kn.

Okt

18

18.10.21 18:30 MOZ
Ziemlich früh um genau zu sein 05:30 gings heute los.
Mika und Aliece kamen mit vier großen Säcken Fracht die ich nach Taveuni mitnehmen sollte.
Bananen, getrockneter Fisch und Cocu-Crabs – alles für den Markt in Suva.
Ich babs in Taveuni, Matai, beim Onkel, der schon gewartet hat abgeliefert. Alle waren glücklich, so kann die Fracht morgen auf die Fähre nach Suva.
Für VAVA-U war noch Zeit nach einem kleinem Einkauf, weiter in die Viani Bay zu segeln.
Hier liegen schon drei befreundete Yachten mit denen morgen dann getaucht werden kann. VAQVA-U wird also ein paar Tage hier vor Anker bleiben.
POS 18.10.06:30 UTC: 16 45,06 S und 179 54,01 E (wieder mal auf der anderen Seite der Kugel ;-)), vor Anker.

VAVA-U war heute mal wieder flott unterwegs

Okt

17

17.10.21 19:00 MOZ
Heut Vormittag war Landgang angesagt und an sich wollte ich gar nicht lange bleiben, aber es wurde fast ein ganzer Tag daraus.
Mika und Aliece leben hier seit sechs Jahren auf der Insel als einzige der ehemaligen Dorfbewohner. Allerdings ist vom Dorf nicht mehr viel übrig.
Mika war mal Jurnalist für rundfunk und Fernsehen, auch eine Zeit lang in Australien.
Doch mittlerweile mit knapp 50 leben beide autark hier auf der Insel und bekommen ab und an Besuch von ihren 6sechs Kids mit Nachwuchs. Die Beiden sind sehr aktiv, machen Kopra und Oil für Kosmetik aus Nüssen deren Namen ich vergass, trocknen Fisch für den MArkt in Suva und sammeln Cocus-Crabs ebenfalls für den Verkauf in Suva. Ausserdem sieht ihr Areal in dem viel angepflanzt ist sehr sauber und ordentlich aus, was nicht überall üblich ist.
Wir hatten Lunch zusammen, waren spazieren zum Leuchtturm und dem kleinen Saltlake an einem Ende der Insel und zum sandstrand am anderen Ende.
KAffee mit Brot, Papaya und Bananen und als Gastgeschenk, nachdem ich einige Kräcker, Zucker und Cola mitgebracht hatte, wurde ich fast überschüttet mit weiteren Papayas, Bananaen und gelben, besonders süßen Kokusnüssen.
Einen selbstgemachten Besen gabs obendrein.
Leider kommen hier viel zu wenig Yachten vorbei oder sind gerade deshalb die Beiden so aufgeschlossen und super freundlich.
Morgen gehts weiter nach Taveuni.
POS 17.10.2021 07:00 UTC 16 06,12 S und 179 10,62 W,