Dez

7

Heute ist Törnende und schon früh müssen Stefan und Christian per Taxi zum Flughafen aufbrechen.

Auch Helmut und Hanspeter haben nicht viel mehr Zeit, denn sie werden mit der Bahn zunächst nach Venedig reisen und von dort aus weiter nach München und Hamburg.

Dafür ist es heute am Morgen wenigstens trocken und es kommt sogar die Sonne ein wenig zum Vorschein.

Wenn auch die letzten Tage etwas regnerisch, grau und frisch waren, so hatten wir doch wieder einen erlebnisreichen Törn von Siracusa – die gesamte Adria hinauf.

Also bis zum nächsten Mal im nächsten Jahr, denn jetzt ist für VAVA-U erst mal Winterpause.

Bis die Tage Skipper Martin und Crew

Dez

12

Die letzten Tage liefen die Vorbereitungen für da heutige „slippen“.

Oder besser gesagt das „kranen“. Hier in Monfalcone gibt es einen 300-To-Travellift, der dazu noch 10m breit ist, so dass VAVA-U hinein passt.

Alles verlief problem- und reibungslos.

Jetzt steht „VAVA-U“ wie man so schön sagt hoch und trocken an Land und
wartet auf die Frühjahrs-refit-Arbeiten.

Geplant sind der Umbau der beiden Heckkabinen und des steuerbordseitigen Salons, neben diversen anderen Kleinigkeiten und dem Einbau einer Standheizung.

Travellift

VAVA-U im Kran

VAVA-U im Kran

Na dann bis auf bald

VAVA-U und Skipper MArtin

Mrz

8

Wir haben die letzten Lücken gefüllt um alles rein zu bekommen in die beiden Autos.

Zum Schluss hat es doch gepaßt. Die Vorhut macht Martin der auch noch das neue Beiboot hinten dranhängt.

Noch einen Kaffee bei Stefan und Maria, den Reifendruck gecheckt und dann gehts los um 17.30 Richtung Süd.

vollbeladen nach Monfalcone_4

vollbeladen nach Monfalcone_3

vollbeladen nach Monfalcone_2

vollbeladen nach Monfalcone_1

vollbeladen nach Monfalcone

vollbeladen nach Monfalcone

Mrz

9

Leider bin ich auf halbem Weg bei Flacheu auf der Tauwernautobahn A 10 in Österreich mit einer kleinen PAnne leigen geblieben.

Nach ungewöhnlichen Geräuschen und ruckeln an der Hängerkupplung bin ich bei Flachau-Winkel runter von der Autobahn und habe leider einen Radlagerschaden am Hänger feststellen müssen.

Aber schon nach einer knappen Sztunde war der ADAC mit einem Laster da und hat den Hänger aufgeladen und nach HÜTTAU in eine Werkstatt gebracht.

HIer hab ich übernachtet und warte jetzt auf eine neue Achse zum Anbau.
Leider ist die Werkstatt nicht die schnellste. Habe aber den ADAC dazwischengeschaltet und hoffe dass die es schneller auf die Reihe bekommen,
damit ich bald wieder weiter kann.

Radlagerpanne auf der Tauernautobahn A10

Radlagerpanne auf der Tauernautobahn A10

Mrz

10

Bis auf die kleine Panne mit dem Hänger ist die Weiterfahrt gut verlaufen und ich bin gut mit meinem vollgeladenem Opel angekommen.

Dann gab‘s erst mal den ersten Kaffee 😉

der erste Kaffee

der erste Kaffee

Der Hänger wartet jetzt auf den Tausch der Achse, die allerdings erst in ca. zwei Wochen geliefert werden kann. Kurzerhand haben wir einen zweiten Hänger in Starnberg geordert, mit dem Stefan dann am Dienstag das neue Schlauchboot in Hüttau umladen und dann mitbringen wird.

Trailerparkplatz

Trailerparkplatz

Ich habe schon mal alles ausgeladen und zum Wind und Regenschutz zwei große blaue Planen übers Cockpit gespannt obwohl ja noch die Sonne scheint und es tagsüber auch schon schön warm ist.

Regenschutz

Regenschutz

Mrz

11

Am Nachmittag kam dann Stefan ohne weitere Problem in Monfalcone mit dem neuen Schlauchboot für VAVA-U an.

Neuer Trailer

Neuer Trailer

Für die Zeit bis zum Slippen von VAVA-U, geplant am 31.3.15, ist dieser kleine Bungalow auf dem Marina Gelände mein kleines Zuhause, denn auf VAVA-U ist es ein wenig eng im Moment bei den vielen „Baustellen“ im Schiff.

Bungalow Marina Hannibal_2

Bungalow Marina Hannibal

Bungalow Marina Hannibal

Mrz

13

Es hat fast alles auf Anhieb gepasst, trotzdem gibt es natürlich immer wieder ein paar Kleinigkeiten, die angepasst werden müssen.

Auch gab‘s noch hinter den Schränken ein wenig was zum „Aufräumen“ und Ändern bevor alles dahinter verschwindet.

Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die STB-Kabine ist fast fertig. Für die Türen fehlen noch die Scharniere. Die sind aber zumindest schon mal geliefert – liegen aber noch in München und warten auf den Weitertransport.

neue Möbel in STB-Kabine_2

neue Möbel in STB-Kabine

neue Möbel in STB-Kabine

Mrz

16

Auch „on Top“ gibt es immer was zu tun.

Wir montieren eine neue, zusätzliche Windfahne und ziehen außer dem dafür erforderlichem Kabel auch gleich noch ein Netzwerkkabel für eine bessere W-LAN Verbindung nach oben. Was lange währt wird dann auch gut. Jetzt sind die Kabelschächte voll ;-).

in luftiger Höhe

in luftiger Höhe

Mrz

16

Fürs neue Beiboot braucht es noch eine modifizierte Aufhängung an VAVA-U.

Aber der „Bootstausch“ hat schon mal geklappt

BILDER: Beiboottausch –folgen noch

Das alte Zodiac hat jetzt einen neuen Besitzer, der in Pfaffenhofen morgen auf die Übergabe wartet. Hoffen wir mal, dass die Rückreise ohne Probleme verläuft.

Tschau Stefan, merci für Deine Hilfe hier vor Ort und gute Heimfahrt!

altes Beiboot

altes Beiboot

Mrz

25

Kurzentschlossen war ich gestern kurz mit dem Auto in München.

Es hatten sich doch noch diverse Utensilien angesammelt, die Stefan in der Garage zwischengelagert hatte. Jetzt passt dann das Auto wieder rein und ich habe hier in Monfalcone wieder genug Material zum weiterbauen.

Trotzdem lassen zwei, drei Firmen auf sich warten, aber das muss dann separat per UPS nach Monfalcone kommen und ist für den Törnbeginn nicht ausschlaggebend.

Verpasst habe ich den Tag in Monfalcone nicht wirklich, denn es hatte wie aus Eimern den ganzen Tag geregnet.

Mrz

25

In der letzten Woche gabs reichlich zu tu und es blieb keine Zeit übrig um den Blog zu schreiben.

Aber jetzt sind die meisten Änderungen und Neueibauten soweit gediehen, dass die letzte Woche Revue passieren kann.

Also die beiden Heck-Kabinen sind fertig umgebaut. Trotz der Vorbereitungen in München musste noch viel hier vor Ort im Schiff angepasst werden. Außerdem gab es immer wieder kleinere „Nebenarbeiten“ wie Batteriekabel verlegen, Lichtschalter und Rot-Licht für die Nacht an andere Orte verlegen und viel umherräumen um immer wieder Platz zu schaffen.

Arbeitsplatz und provisorische Werkbank

Arbeitsplatz und provisorische Werkbank

Das Ergebnis kann sich denke ich aber sehen lassen.

Heckkabine BB_4

Heckkabine BB_1

Heckkabine BB_3

Heckkabine BB

Heckkabine BB

Auch im Salon ist einiges umgebaut worden. Schon im Zuge der Weltumseglungsplanung habe ich einen Tiefkühler eingebaut. Nebendran gibt es das neue „Büro“ mit viel Stauraum im Salon auf STB-Seite. Was am Ende denke ich ganz chic aussieht zieht beim Ausbau auch immer wieder diverse Kleinigkeiten nach sich. Zumal parallel unter den Sitzflächen im Salon Heißluftrohre für die neue Heizung verlegt wurden.

Arbeitsplatz und provisorische Werkbank_2

Salonbüro auf STB_3

Salonbüro auf STB_2

Salonbüro auf STB

Salonbüro auf STB

Das Kernstück der Heizung, der WEBASTO-„Ofen“ wird im Generatorraum untergebracht. Diese Arbeiten sind unter anderem für nächste Woche geplant.

Nach wie vor steht als Krantermin der 1.4.15 auf dem Plan. Also alles rechtzeitig zum neuen Saisonbeginn.

Dann werde ich wieder berichten und die neuesten Bilder Posten.

Schöne Osterwoche wünscht Skipper Martin

Mrz

29

… da mach alles gleich viel mehr Spaß.

Inzwischen ist der Heizungseinbau bis auf die Heizkörper (fehlt noch die Lieferung) fertig.
Der „Brenne“ ist im Generatorraum untergebracht und die Verteilung nebst Warmluftgebläse unter den Salon-Sitzbänken.

Heizung_2

Heizung

Heizung

Für das neue Beiboot musste eine neue Halterung her, die auf die Schnelle in München angefertigt wurde her. Der Zweite Arm muss noch auf der BB-Seite montiert werden.

neue Davits für das Beiboot_3 neue Davits für das Beiboot_1

neue Davits für das Beiboot

neue Davits für das Beiboot

Und vor dem Krantermin am 1.4. gibt es auch noch ein neues Außen-Outfit für VAVA-U

alter Lack

neues Outfit

neues Outfit

Mehr dann wieder später

Mrz

30

Leider wurde das neue Bugnetz oder auch Trampolin genannt zu groß geliefert,

Jetzt muss es zum Ändern noch einmal zurück  nach Deutschland.

Trampolin-Netz

Trampolin-Netz

Mrz

31

So sehen sie in echt am „Mann“ aus – die neuen T-Shirts mit den VAVA-U Koordinaten, damit auch jeder weiß wo es in Zukunft hingeht.

VAVA-U  Shirts

VAVA-U Shirts

Die neuen T-Shirts bekommen alle Mitsegler ab sofort bei Törnbeginn.
Zum Selbstkostenpreis von € 16 inkl. Porto kann man sie aber auch bei mir bestellen. Mail an: Törns@blu-venture.de

Apr

1

Ein Schweißteam aus Muggia bei Triest rückt an um am Heck Rohre für das neue Beiboot anzuschweißen. Außerdem gibt es neue Handgriffe unter dem Dach an den Fahrständen und eine neue Halterung für das Trampolin – welches noch zum Ändern wieder in Deutschland ist.

Schweißen und Schleifen_2

Schweißen und Schleifen

Schweißen und Schleifen

Apr

3

Mit zwei Tagen Verspätung kam gestern VAVA-U wieder in ihr Element und damit ins Wasser.

An sich alles unspektakulär, trotzdem imposant und aufregend, bis es endlich wieder soweit ist.

Der große 300 Tonnen-Travellift nimmt VAVA-U an den „Hacken“ und ab geht’s zum Wasser.

kranen_4

kranen_2

kranen_1

Kranen

Kranen

Vor dem endgültigen „loslassen“ gibt es einen letzten Check: Motoren starten, kommt Wasser, alles dicht in der Bilge, Schaltung ok?

Dann geht’s ab zum Liegeplatz am Schwimmsteg vor Bugmooring und Heckleinen.
Wir wollen noch den neuen SPI „testen“, zumindest mal ansehen, aber der Wind mag nicht so wie wir es gerne hätten – also nur ein erster Versuch, der richtige Test erfolgt dann eben später auf dem Meer.

der neue SPI_2

der neue SPI

der neue SPI

Aber dafür montieren wir noch die Vorsegel und bereiten das Groß vor. Dann reicht‘s für heute.

VAVA_U am Liegeplatz

VAVA_U am Liegeplatz

Apr

14

Bei schönstem Wetter in Monfalcone war heute früh schon der Segelmacher zu Besuch an Bord um die neue Schutzpersenning für das neue Beiboot auszumessen. Bis zur Abfahrt nach Griechenland am 13.5. soll sie dann fertig sein. Dann gibt’s die neuen Bilder dazu – passend in „grün“ natürlich.

Beibootpersenning_2

Beibootpersenning

Beibootpersenning

Apr

15

Grüne Fenderschutzhüllen gibt es leider nicht, daher muss es halt blau sein.

Die von der „boot“ mitgebrachten Fenderschutz-Schläuche haben wir passend abgeschnitten und für die großen runden Ballonfender oben und unten mit der Nähmaschine eingesäumt. So sieht alles wieder schick aus.

neue Fender Schutzhüllen

neue Fender Schutzhüllen

Apr

17

Beim neuen Teakholzdeck im Achterbereich, welches letztes Jahr auf der Werft in Izola erneuert wurde, hatte sich an einigen Stellen die Teakholzstreifen gespalten.

Diese wurden jetzt als Garantieleistung ausgetauscht, so dass alles wieder wie neu ist.

Teakdeckreparatur_1 Teakdeckreparatur_2

Teakdeckreparatur

Teakdeckreparatur

Apr

19

Kleines Refit für die beiden Badeplattformen am Heck.

Schleifen, Grundieren, neu Sanden und wieder grau lackieren.

Fertig – jetzt schauts wieder besser aus 😉

Badeplattform Renovierung_2

Badeplattform Renovierung_2

Badeplattform Renovierung

Badeplattform Renovierung

Apr

21

Für die Schotführung des neunen Spi auf VAVA-U braucht es jeweils eine bewegliche Umlenkrolle am Bug an vorderster Stelle.

Dieser Teil vom Schiff war nur durch das vorderste Vorschiffschott zugänglich. Der Zugang dazu ist verschraubt und der Innenraum mit „Styrodur-Schnipseln“ in Müllsäcken ausgefüllt. Diese mussten erst mal raus um an die letzte Ecke zu kommen.

Dann konnten die Löcher für die Schraubbefestigung gebohrt werden und die neunen Rollen somit befestigt werden.

Bugrolle für SPI_1

Bugrolle für SPI_3

Bugrollen für SPI

Bugrollen für SPI

Apr

27

Nachdem das neue und geänderte Trampolinnetz wieder nach Monfalcone geliefert wurde, konnte es endlich montiert werden.

Weil VAVA-U ja nun schon im Wasser lag und das Trampolin ja eigentlich verhindern soll, dass man am Vorschiff ins Wasser fällt, musste „Trickreich“ vorgegangen werden.

Also erst mal das Vorstag abmontieren, damit der Ausschnitt in der Mitte „drüber“ passt.
Dann das neue Netz über das alte legen und erst mal die Bugseite am Beam befestigen, nachdem die Position vom Trampolin über die Eckverspannungen ausgerichtet wurde.

Dann ringsrum weiter bis zur „Hälfte“ verspannen und erst mal das alte Netz drunter rausziehen.

Trampolin_4

Trampolin_1

Trampolin-Netz

Trampolin-Netz

Der Rest war ein „Kinderspiel“. Nachdem auch das Vorstag, der Ankerkettenschutz und das Strecktau zum Bug wieder befestigt waren ist alles fertig und wie neu.

Fester, schöner und bequemer zum Liegen beim Segeln – so ist das neue Trampolin jetzt

Trampolin fertig

Trampolin fertig

Apr

28

… die alten haben ein wenig gescheuert und wurden jetzt auf beiden Seiten ausgetauscht.

Als erstes die alten Spannschlösser aufschrauben, dann die neuen Pütting-Verlängerungen anpassen und mit dem Bolzen sichern.

Die alte Wantenpresshülse mit dem Gewinde für das Spannschloss wurde abgetrennt. Jetzt kam ein neues Schraubterminal, welches sich mittels einem Konus verklemmt, drauf. Dann konnte das neue Spannschloss wieder angezogen werden um die passende Spannung für die Unterwanten zu erreichen.

Schraubterminal_2

Schraubterminal_6

Schraubterminal_1

Schraubterminal_3

Schraubterminal_4

Schraubterminal_5

Schraubterminal

Schraubterminal

Fertig

Mai

13

Gestern kam, sozusagen just in time, die neue Schlauchbootpersenning.
Natürlich in grün, Ton in Ton mit dem Rest von VAVA-U und auch gleich mit dem dazugehörigem Schriftzug.

Jetzt müssen nur noch ein paar weiteere Hacken im Schlauchboot angebracht werden damit die neue Persenning auch hält.

Schlauchbootpersenning vom Tender VAVA-U

Schlauchbootpersenning vom Tender VAVA-U

Schlauchbootpersenning vom Tender VAVA-U

Schlauchbootpersenning vom Tender VAVA-U

Mai

24

Nachdem der Segelmacher im Winterlager die Beibootpersenning nur ganz knapp vor der Abreise nach Griechenland liefern konnte, wurde sie jetzt endgültig montiert.

Passt super und sieht gut aus, wie ich finde. Zudem schütz sie natürlich den Beibootschlauch vor zu viel Sonne im Süden 😉

Beibootpersenning fertig

Beibootpersenning fertig