Apr

3

Mit zwei Tagen Verspätung kam gestern VAVA-U wieder in ihr Element und damit ins Wasser.

An sich alles unspektakulär, trotzdem imposant und aufregend, bis es endlich wieder soweit ist.

Der große 300 Tonnen-Travellift nimmt VAVA-U an den „Hacken“ und ab geht’s zum Wasser.

kranen_4

kranen_2

kranen_1

Kranen

Kranen

Vor dem endgültigen „loslassen“ gibt es einen letzten Check: Motoren starten, kommt Wasser, alles dicht in der Bilge, Schaltung ok?

Dann geht’s ab zum Liegeplatz am Schwimmsteg vor Bugmooring und Heckleinen.
Wir wollen noch den neuen SPI „testen“, zumindest mal ansehen, aber der Wind mag nicht so wie wir es gerne hätten – also nur ein erster Versuch, der richtige Test erfolgt dann eben später auf dem Meer.

der neue SPI_2

der neue SPI

der neue SPI

Aber dafür montieren wir noch die Vorsegel und bereiten das Groß vor. Dann reicht‘s für heute.

VAVA_U am Liegeplatz

VAVA_U am Liegeplatz

Comment Feed

No Responses (yet)



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.