Feb

13

Hallo Zusammen,

eigentlich müsste es ja heißen: „Klappe die ZWEITE“, weil die ERSTE war ja bereits das aus dem Wassser holen von VAVA-U im November letzten Jahres – (klick hier für mehr Infos).

Aber es ist ja ein neues Jahr und somit der ERSTE Teil der Winterlagerarbeiten.

Ich hatte ja schon geschrieben, was so alles passiern soll um VAVA-U fit für dei kommende Saison zu machen.Von München aus startete ich vollbeladen mit meinem kleinem „Roten“ gen Izola, wo schon eine weitere Palette mit Material auf mich wartete.

 

Vollbeladen

Vollbeladen

Als erstes hab ich mich um die beiden Saildrives mit den Faltpropellern gekümmert. Es mussten die Opferannoden und Simmerringe getauscht werden. Leider stellte ich auch fest, dass bei einem von Beiden die Lager ebenfalls fällig waren.
Diesen Job hat sehr presiwert der kompetente Yanmar-Kundendienst aus Koper übernommen.

IMG_1396_Bildgröße ändern

Saildrive-Service

Saildrive-Service

Dann habe ich einen Platz für die Spülmaschine in der Pantry gefunden, für die die Kaffeemaschine weichen musste, aber keine Sorge, die bekommt natürlich einen neuen Platz an zentraler Stelle.

Auch neue elektrische Toiletten sind gegen die alten Pumptoiletten getauscht worden und warten nur noch auf eine passende Verkleidung.

neue Toilette

neue Toilette

Die meiste Arbeit war in den beiden Maschinenräumen notwendig.Jeweils drei Motorlager tauschen war noch der geringste Aufwand. Unter zu Hilfenahme eines Flaschenzuges über die Großschotwinsch konnte ich den Motor etwas anheben um die Gummilager zu tauschen.

IMG_1437_Bildgröße ändern

Motorflaschenzug

Motorflaschenzug

Viel aufwendiger war es die alte Motorisolierung auszubauen und gegen eine neue, feuerfeste zu tauschen. Diese Aktion wurde notwendig um den Vorschriften der TM-Malta genüge zu tum, die für die commercial Registrierung von VAVA-U zuständig ist.
Erst mal alles „entkernen“ und etwas Ordnung in die Kabel und Schläuche bringen.

entkernen

entkernen

Und danach „Rockwool“ zwischen die Profile und alles mit Glasfließ kaschiertem Alu-Lochblech verkleiden

IMG_1459_Bildgröße ändern

neue Isolierung

neue Isolierung

Das Material hat allesrdings vorerst nur für einen Motorraum gereicht – der andere kommt dann in 2 Wochen dran, wenn wieder Nachschub da ist.“Nebenbei“ wurden auch noch die Riemenscheiben runderneuert.

Rienemscheiben

Rienemscheiben

Kleinere Schweißarbeiten standen auch noch auf dem Programm für diese 2 Wochen.
Einige Reelingsstützen bekamen Zusatzstreben und eine neue Halterung für die Positionslichter am Bug wurde angeschweißt
Im Eingangsbereich wurde das Hauptschot mit zwei Querprofilen und einer Stütze zum Dach verstärkt.
Mit viel „Tricks“ durch Schweißen, Kleben und Nieten  ist alles wieder wie neu.

IMG_1512_Bildgröße ändern

Eingang am Hauptschot

Eingang am Hauptschot

Vielen Dank an dieser Stelle Stefan und seinen Mitarbeitern von SonoVTS, Hohenkammer (vormals nur VTS), die mich beraten und mehrfach tatkräftig nicht nur mit tollen Ideen unterstützt haben.

Bis zur finalen Klappe in gut zwei Wochen

Martin

 

 

 

 

Comment Feed

No Responses (yet)



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.